Film im Kopf

Kino war in meiner Kindheit etwas, das sich weitgehend in meinem Kopf abspielen musste. Meine Eltern gingen praktisch nie ins Kino, mein erster Besuch im Lichtspielhaus war wohl mit einer Nachbarin, die sich ein wenig um uns kümmerte; einen Videorecorder hatten wir nicht, und natürlich war das alles damals auch unanständig teuer. Stattdessen phantasierten mein Bruder und ich uns die Filme zusammen anhand dessen, was wir kannten: Ein paar Fotos, das Sammelalbum von DIE RÜCKKEHR DER JEDI-RITTER, die teilweise rätselhaften Spielfiguren.